Partikularinteressen bestimmen nach wie vor das Baugeschehen und die Siedlungsentwicklung

Im ländlichen Raum verwaisen Ortskerne, viele Gemeinden sind in Finanznot, und der Baumarkt ist überhitzt. In den urbanen Zentren zerstört der Umbau ganzer Quartiere Identitäten, Geschichte und gesellschaftliche Strukturen. Wie können wir dem entgegenwirken? Ein Gespräch mit Christine Seidler, Raumplanerin, Ökonomin und Professorin für Bauen im alpinen Raum, und Stefan Kurath, Architekt, Urbanist und Professor für Architektur und Städtebau, über Defizite in Raumplanung und Städtebau.

«Christine Seidler trifft auf Stefan Kurath: «Partikularinteressen bestimmen nach wie vor das Baugeschehen und die Siedlungsentwicklung»

Fotos: Andrea Wiegelmann