Ist es Luxus, sich als Bauherr oder Architekt für kulturelle Werte einzusetzen und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, oder vielmehr eine Notwendigkeit? Der Basler Architekt Quintus Miller argumentiert im Gespräch für Letzteres, weil nur so beide Seiten, bzw. die Gesellschaft insgesamt profitieren können.

Interview in: archithese 4/2015, S. 68–75.
Fotos: Andrea Wiegelmann